Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung

Reparaturanleitung - Renault Clio :: Auswuchten der räder

Die serienmäßigen räder werden im werk ausgewuchtet.

Das auswuchten ist notwendig, um unterschiedliche gewichtsverteilung und materialungenauigkeiten auszugleichen.

Im fährbetrieb macht sich die unwucht durch trampel- und fiatlererscheinungen bemerkbar. Das lenkrad beginnt dann bei höherem tempo zu zittern.

In der regel tritt dieses zittern nur in einem bestimmten geschwindigkeitsbereich auf und verschwindet wieder bei niedngerer und höherer geschwindigkeit.

Solche unwuchterscheinungen können mit der zeit zu schäden an achsgelenken. Lenkgetriebe und stoßdämpfern führen.

Rader etwa alle 15000 km und nach jeder reifenreparatur auswuchten lassen, da sich durch abnutzung und reparatur die gewichts- und materialverteilung am reifen ändert.

    Siehe auch:

    Hinweise zur wartungsarmen batterie
    Der renault clio kann mit einer wartungsarmen batterie ausgestattet werden. Bei dieser batterie muß nicht mehr wie bisher destilliertes wasser nachgefüllt werden, dennoch sind einige wartungspunkte zu beachten.  Der deckel hat eine entlüftung ...

    Die hinterachse
    Je nach motorisierung ist der renault clio mit unterschiedlichen hinterachsen ausgestattet: alle fahrzeuge mit 1,2-/1,4- i-motor oder dieselmotor besitzen eine längslenker-hinterachse mit einzelradaufhängung, siehe obere abbildung. Die längslenker st& ...

     

    Copyright www.renclio.org | Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung