Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung

Reparaturanleitung - Renault Clio :: Die bremsflüssigkeit

Beim umgang mit bremsflüssigkeit ist zu beachten:

  •  bremsflüssigkeit ist giftig. Keinesfalls bremsflüssigkeit mit dem mund über einen schlauch absaugen. Bremsflüssigkeit nur in behälter füllen, bei denen ein versehentlicher genuß ausgeschlossen ist.
  •  Bremsflüssigkeit ist ätzend und darf deshalb nicht mit dem autolack in berührung kommen, gegebenenfalls sofort abwischen und mit viel wasser abwaschen.
  •  Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, das heißt, sie nimmt aus der luft feuchtigkeit auf. Bremsflüssigkeit deshalb nur in geschlossenen behältern aufbewahren.
  •  Bremsflüssigkeit, die schon einmal im bremssystem verwendet wurde, darf nicht wieder verwendet werden.

    Auch beim entlüften der bremsanlage nur neue bremsflüssigkeit verwenden.

  •  Bremsflüssigkeits-spezifikation: sae j 1703, dot 3 oder dot4.
  •  Bremsflüssigkeit darf nicht mit mineralöl in berührung kommen.

    Schon geringe spuren mineralöl machen die bremsflüssigkeit unbrauchbar, beziehungsweise führen zum ausfall des bremssystems.

  •  Bremsflüssigkeit nach jeder größeren bremsreparatur, wie beispielsweise bremssättel überholen, auswechseln.
  •  Alte bremsflüssigkeit bei der örtlichen deponie für sondermüll abgeben, nicht in die kanalisation schütten.
    Siehe auch:

    Einbau
    Zylinderblock mit geeignetem schaber von dichtungsresten freimachen. Darauf achten, daß keine dichtungsreste in die bohrungen fallen. Bohrungen mit lappen verschließen.  Zylinderkopf-dichtfläche mit einem holzschaber reinigen. Achtung: d ...

    Keilriemen prüfen
    Benötigte sonderwerkzeuge:  die renault-werkstatt prüft die keilriemenspannung mit einem spezialgerät. Steht das prüfgerät nicht zur verfügung, "daumenprobe" durchführen. Benötigte verschleißteile ...

     

    Copyright www.renclio.org | Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung