Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung

Reparaturanleitung - Renault Clio :: Die hinterachse

Je nach motorisierung ist der renault clio mit unterschiedlichen hinterachsen ausgestattet: alle fahrzeuge mit 1,2-/1,4- i-motor oder dieselmotor besitzen eine längslenker-hinterachse mit einzelradaufhängung, siehe obere abbildung. Die längslenker stützen sich über wartungsfreie gummilager an den mittleren längsholmen ab.

Zur abfederung dienen 2 im achsrohr eingebaute drehstäbe und 2 separat angeordnete hydraulisch wirkende stoßdämpfer.

Ein stabilisator zwischen den längslenkern vermindert die neigung des aufbaus in kurven.

Die 1,8-l-modelle mit 88 ps beziehungsweise 135 ps besitzen eine vierstab-verbundlenkerachse (abbildung unten). Die längslenker werden durch einen v-förmigen querträger verbunden, der zusätzlich als stabilisator wirkt. Die abfederung übernehmen vier in der mitte verbundene drehstäbe. Diese achse hat den vorteil von größerer quersteifigkeit und verbessertem federungs- und fahrkomfort.

Die nicht einstellbaren radlager sind direkt in die bremstrommel eingepreßt, bei fahrzeugen mit hinterer scheibenbremse sitzen sie in einer nabe. Sie besitzen eine fettdauerfüllung und sind daher wartungsfrei.

Renault Clio Reparaturanleitung. Die hinterachse


  1. Torsionsrohr
  2.  drehstäbe
  3. hydraulische stoßdämpfer
  4. längslenker
  5. v-förmiger querträger
  6. gasdruck-stoßdämpfer
  7.  geteilte drehstäbe
  8.  stabilisator
Siehe auch:

Einbau
Achtung: bei ausgebauten bremsbelägen nicht auf das bremspedal treten, sonst wird der kolben aus dem gehäuse herausgedrückt.  Führungsfläche bzw. Sitz der beläge im gehäuseschacht mit geeigneter weichmetallbürste rein ...

Ausbau
Fahrzeug aufbocken.  Sämtliche schrauben und muttern der abgasanlage sowie die verbindungsstellen mit rostlösendem mittel einsprühen. Rostlöser einige zeit einwirken lassen.  Schelle am hinteren schalldämpfer lösen und ...

 

Copyright www.renclio.org | Renault Clio Betriebsanleitung und Reparaturanleitung